Angebote anfordern
Unterkünfte finden in Südtirol

Verhaltens-Tipps in den Bergen

Wandern gehört wohl zweifellos zu den beliebtesten Freizeitbeschäftigungen der Einheimischen und Gäste in Südtirol. Sich in der Natur bewegen, seine Grenzen kennen lernen oder einfach nur in einer duftenden Almwiese liegen, das hat schon was.

Doch Genuss bleibt das Wandern nur, wenn man ein paar fundamentale Regeln beachtet. Bergrettung, Alpenvereine und Verbände, Bergführer und auch das Land geben Richtlinien für richtiges Verhalten auf dem Berg vor. Dazu gehören unter anderem die folgenden Punkte.

Planung: Bevor es auf Tour geht, sollte die Wanderung sorgfältig geplant werden. Wanderbeschreibungen und Karten helfen dabei sich nachher besser zurechtzufinden. Teilen Sie Ihren Angehörigen oder Ihren Gastwirten das Ziel Ihrer Wanderung mit.

Fitness: Bei der Planung der Tour sollten Sie sich objektiv über Ihre Kondition und jener Ihrer Gruppe klar werden. Wählen Sie Touren die konditionell für Ihre Gruppe geeignet sind. Starten Sie immer frühmorgens und sehen Sie zu, dass Sie vor Einbruch der Dunkelheit wieder zurück sind.

Wetter: Vor jeder Tour muss der Wetterbericht konsultiert werden. Bei Gewittergefahr oder starkem Nebel sollten Sie besser zuhause bleiben. Während der Tour sollten Sie das Wetter stets im Auge behalten: Bei Wetterumschwung sofort zurück.

Pausen: Ein regelmäßiges Schritttempo und genügend Pausen schonen die Kräfte und gewährleisten den Erfolg einer Wanderung.

Proviant: Beim Proviant sollten Sie unbedingt auf genügend Flüssigkeit achten: am besten Wasser einpacken oder Apfelsaft mit Mineralwasser und einer Prise Salz: das wirkt Wunder! Dazu Müsliriegel, Trockenfrüchte, Nüsse und ein gutes belegtes Brot und es stellen sich sicher keine Hungergefühle ein.

Ausrüstung: Gute Wanderschuhe sind das Um und Auf einer Wanderung: sie schonen die Gelenke und geben sicheren Halt auch in abschüssigem Gelände. Wir empfehlen atmungsaktive Kleidung. In den Rucksack gehören auch Reservewäsche, Regenjacke, Mütze, Handschuhe und ein 1. Hilfe Set.

Gruppen: Bei einer Gruppenwanderung muss auf den Schwächsten in der Gruppe Rücksicht genommen werden. Jeder sollte jedoch genug Eigenverantwortung aufbringen, um gegebenenfalls eine Tour auch abzubrechen. Anderer Wanderer sollen auf Gefahren hingewiesen werden, bei Bedarf Erste Hilfe leisten ist ein Muss.

Natur: Bleiben Sie auf den markierten Wegen und Steigen, pflücken Sie keine Pflanzen unter Naturschutz und berühren Sie keine wildlebenden Tiere. Vermeiden Sie Lärm und nehmen Sie Ihre Abfälle wieder mit zurück ins Tal. Im Wald nicht rauchen oder Feuer anzünden.

Verkehr: Öffentliche Verkehrsmittel wie Bahn, Bus, Seilbahn oder das Fahrrad benutzen. Bei Fahrten mit dem PKW Fahrgemeinschaften bilden. Das Auto auf einem Parkplatz abstellen!

Vorbildfunktion: Den Kindern die Augen für die Schönheiten der Natur öffnen und helfen, bereits aufgetretene Schäden zu beseitigen. 

Die schönsten Bergwanderungen Südtirols gibt es auch als kostenlose Broschüre!

Empfohlene Unterkünfte:

Unterkünfte Bergsport