Angebote anfordern
Unterkünfte finden in Südtirol

Tomaselli Klettersteig

Die südliche Fanesspitze ist, von Süden aus gesehen, eine der schönsten Bergformationen in den Dolomiten, die zudem an die 3.000er-Grenze kratzt.

Zu erreichen ist der 2.980 m hohe Gipfel über den Tomaselli Klettersteig, welcher über den Falzarego-Pass leicht erreichbar ist und teils auf alten Kriegswegen verläuft. Auch wenn dieser Klettersteig zu den schwierigsten in den Dolomiten gezählt wird, ist der Andrang vor allem in der Hochsaison mitunter sehr groß.

Steighilfen gibt es keine, einzig und allein das Drahtseil gibt Sicherheit und hin und wieder Halt. Wer den Tomaselli-Klettersteig machen möchte, sollte daher eine gewisse Klettersteigerfahrung haben und klettertechnisch fit sein.

Wegbeschreibung:

Ausgangspunkt der Tour ist der Falzaregopass (erreichbar über Alta Badia). Von hier geht es mit der Lagazuoi Seilbahn bis zur Bergstation. Hier angelangt muss man zur Forcella Travenanzes und erreicht nach 45 Minuten den Einsteig in den Klettersteig (Weg Nr. 20b). Der Klettersteig ist ausgesetzt und luftig. Eine Querung im unteren Bereich sorgt für erste Schwierigkeiten angesichts trittarmer und bauchiger Felsen. Nach dieser ersten Herausforderung ist der Klettersteig in der Folge durchwegs steil und ausgesetzt. Nach zwei Stunden erreicht man den Gipfel.

Der Abstieg ist ebenfalls recht luftig. Vom Gipfel muss man nordwärts über die gestufte und raue Abdachung zum Wandabbruch. Über schmale Bänder und Absätze steigt man über die Ostwand zur Selletta di Fanes. Südseitig abrutschend erreicht man wieder den Weg 20b zur Forcella Travenanzes. Über den Steig 401 kommt man nach insgesamt 4,5 Stunden wieder den Ausgangspunkt.

Tourendetails:

  • Länge: 4,5 h
  • Höhenmeter: im Aufstieg 470 m – im Abstieg 720 m
  • Schwierigkeitsgrad: schwer