Angebote anfordern
Unterkünfte finden in Südtirol

Oskar Schuster Klettersteig

Der Plattkofel ist ein Gipfel in der Langkofelgruppe – jenem markanten Gebirgszug, der gegen Norden das Grödnertal begrenzt und gegen Süden zusammen mit dem Sellastock das obere Fassatal.

Im Gegensatz zu den anderen Gipfeln der Langkofelgruppe ist der Plattkofel in den Dolomiten relativ leicht zu erreichen. Der unschwierige Oskar Schuster Klettersteig führt auf den Gipfel des 2.958 m hohen Berges.

Wegbeschreibung:

Ausgangspunkt ist die Toni Demetz Hütte. Dahin gelangt man über Wolkenstein in Gröden. Den Plan de Gralba Lift nehmen. An der Bergstation befindet sich die Toni Demetz Hütte. Von hier zur Langkofelhütte auf 2.235 m Höhe. Vom Schutzhaus geht es nun auf markiertem Steif nach Südwesten und leicht ansteigend zum Plattkofelkar. Durch Schutt und Geröll erreicht man bald den Einstieg in den Klettersteig.

Am Anfang ist der Steig teils gesichert, teils nicht. Man muss immer sehr auf die Markierung achten, der Steig verläuft recht kompliziert. Danach geht es über Risse, Schrofen, Kamine und luftige Passagen weiter, die teilweise in freier Kletterei (1. und 2 Schwierigkeitsgrad) überwunden werden müssen. Vor dem Gipfel geht es durch Wandstufen und Geröll zu einer breiten Rinne, weiter zur Scharte und über einen Grat zum Gipfelkreuz des Plattkofels . Für den leichten Klettersteig braucht man knapp 2 Stunden.

Für den Abstieg nimmt man vom Gipfel weg den markierten Weg, der in Kehren zum Sattel am Fuß der Flanke führt. Dann südwärts weiter zur Plattkofelhütte am Fassajoch. Hier auf dem schön angelegten Friedrich August Höhenweg vorbei am Rifugio Sandro Petrini und zur Friedrich August Hütte. Weiter geht es über markierte Steige zum Sellajochhaus und zu den Liftanlagen dort.

Tourendetails:

  • Länge: 5 h
  • Höhenmeter: 680 m
  • Schwierigkeitsgrad: leicht