Angebote anfordern
Unterkünfte finden in Südtirol
  1. Themen
  2. Andere Sportarten
  3. Reiten
  4. Reiten im Vinschgau

Reiterferien im Vinschgau

Auch der Vinschgau im Westen Südtirols ist ein beliebtes Revier für Reiter. Wer hier seinen Reiturlaub verbringt, kann sich nicht nur über professionelle Reiterhöfe freuen, sondern auch über eine einmalige Landschaft zwischen den Gletscherriesen im Ortlergebiet und jenen der Ötztaler Alpen.

Eine gute Adresse für Pferdefreunde ist im Vinschgau etwa das Natur- und Aktiv-Hotel Lamm in Taufers im Münstertal. Unter dem Motto „Es ist nie zu spät das Reiten zu erlernen“ bietet man dort Reitunterricht für Junge und Junggebliebene an, aber auch Ausritte auf Pferden und Ponys für Kinder. 

Der Bio-Reiterhof Vill in Schlanders wird von einem geprüften Pferdebetriebsleiter und Reitlehrer für Freizeitreiten geführt. Neben biologischem Obstbau und Viehhaltung spielt der tiergerechte Pferdebetrieb hier eine sehr große Rolle. Auf dem Programm stehen Hofbesichtigungen ebenso wie Reitunterricht und Ausritte. 

Heimat der Haflinger

Der Vinschgau gilt als Heimat des weltbekannten Haflinger-Pferdes. Aus der Anpaarung des orientalischen Hengstes „133 El Bedavi XXII“ mit einer galizischen Landstute wurde im Jahr 1874 beim Züchter Josef Folie in Schluderns ein prächtiges Hengstfohlen geboren – der Urvater der Haflinger-Pferde. Der stolze Züchter gab ihm seinen Familiennamen: 249 FOLIE.

Heute werden die Haflinger-Pferde in 23 Ländern auf der ganzen Welt gezüchtet. In Südtirol gibt es derzeit circa 3.000 bis 4.000 Haflinger. Um wunderschöne Ausritte im Original-Zucht-Gebiet zu machen, besuchen Sie am besten den Bio-Reiterhof Vill in Schlanders.

Südtirols beste Tipps