Angebote anfordern
Unterkünfte finden in Südtirol

Kitesurfen in Südtirol

Wandern, Klettern und Radfahren sind Sportarten, die in Südtirol sehr häufig ausgeübt werden. Südtirol bietet jedoch auch eine Sportart für Wasserratten an: das Kitesurfen!

Ob am Reschensee, Kalterer See oder in anderen Gewässern, das Kitesurfen erlangt in Südtirol immer mehr an Bekanntheit.

Am schönen Reschensee im Vinschgau, im östlichen Teil Südtirols, wird im 6 km langen und 1 km breiten Gewässer, das Kitesurfen bereits von sehr vielen Profis oder auch Hobby-Kitesurfern mit voller Begeisterung ausgeübt.

Besonders gut eignet sich der Reschensee zum Kiten. Der künstlich angelegte See ist für die Besonderheit des Turms, der aus dem Gewässer ragt, weit über Südtirol hinaus bekannt. Die bunten Kite-Schirme kann man zu jeder Jahreszeit am See bewundern, denn im Winter erobern die Snowkiter den zugefrorenen Reschensee.

Die Umgebung bietet zu jeder Jahreszeit fast täglich optimale Windverhältnisse, aufgrund dessen viele Kitesurf-Begeisterte aus Italien und den Nachbarstaaten – Schweiz, Österreich und Deutschland – in den Vinschgau kommen.

Kurse für Anfänger und Fortgeschrittene, fürs Kitesurfen oder Snowkiten, werden von Kitesurf-Schulen in Südtirol angeboten. Einige bieten auch weitere Aktivitäten wie Windsurfen, Flyboard oder SUP an, wobei einige dieser Disziplinen am Gardasee ausgeübt werden.

Um die Sicherheit der Kitesurf-Schüler zu gewährleisten, werden die ersten Unterrichtsstunden auf dem Trockenen abgehalten. Die Schüler bekommen neben der Praxis und Theorie des Kitesurfens auch Tipps zur Vorbereitung der Ausrüstung, verschiedene Techniken und die aktuelle Gesetzgebung vermittelt. Den Kursteilnehmern wird zudem immer die notwendige Ausrüstung zur Verfügung gestellt.

Südtirols beste Tipps